Anklageerhebung erwartet

Wird gerade wiedergegeben

Nächstes Video beginnt in : 7 Abspielen

Anklageerhebung erwartet

Anklageerhebung erwartet
Video erneut abspielen
Als nächstes

Sarah Connor als sexy Kapitänin

Schalten Sie Ihren persönlichen NFL Now Stream frei, indem Sie sich auf NFL.com anmelden

Anklageerhebung erwartet

von Reuters DE Videos 1:36 Min.

Anklageerhebung erwartet

von Reuters DE Videos 1:36 Min.

In Indien konzentrierte sich die Aufmerksamkeit an diesem Donnerstag auch auf dieses Gebäude in Neu Delhi, ein Gerichtgebäude. Die Empörung über die brutale und letztlich tödlich Vergewaltigung einer jungen Frau in Indien ist seit der Tat Mitte Dezember stetig angewachsen. Am Donnerstag nun sollten fünf der sechs Tatverdächtigen hier angeklagt werden - hier Aufnahmen von einem der Männer, entstanden im Dezember. Im Falle einer Mordanklage droht ihnen die Todesstrafe. Vor dem Gerichtsgebäude versammelten sich protestierende Anwälte, der 3. Januar sei in ganz Indien ein Protesttag, hieß es auf einem ihrer Plakate. Sie forderten, dass die Polizei den Fall wasserdicht präsentiert. Das Bezirksgericht, das mit dem Vergewaltigungsfall befasst ist, musste zuletzt noch Pflichtverteidiger für die Angeklagten finden. Die Anwaltskammer hatte zuvor mitgeteilt, niemand wolle die mutmaßlichen Täter verteidigen. Das war auch Thema bei den protestierenden Anwälten. O-Ton Asha Mehra: "Sie sollten unbedingt anwaltliche Hilfe bekommen, das ist ihr Recht." Würden es einer von Ihnen machen, fragte der Reporter. Antwort: Nein, selbst würden sie die Männer niemals verteidigen. Aber einen Anwalt sollten sie doch haben. Der Vater des Opfers forderte für die Täter den Tod durch den Strang. Eine Todesstrafe durch Erhängen wird in Indien nur sehr selten vollstreckt. Zum ersten Mal seit acht Jahren war dies im November geschehen, als der überlebende Attentäter der Anschläge von Mumbai im Jahr 2008 mit dem Tode bestraft wurde. ORT: NEU DELHI (INDIEN)

Meistgeklickt